Tanzcafé mit Sommerfest für Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen am 27.06.2018

 

Am 27.06.2018 lädt die Alzheimer Gesellschaft Braunschweig   e. V.
um 15:00 Uhr zum Tanzcafé mit Sommerfest in der

DRK Begegnungsstätte
„Am Wasserturm“
Hochstraße 13
38102 Braunschweig
ein.

Anschließend wird zu einem kleinen Grill-Imbiß eingeladen. Voraussichtliche Dauer: bis 18 Uhr

Anmeldung bitte unter Telefon (0531) 8011070 oder
Email: nachbarschaftshilfe@drk-kv-bs-sz.de
Der Veranstaltungsort ist barrierefrei.

„Was ist Huhn, was ist Ei?“ Abgrenzung von Demenz und Depression

Ein Vortrag von Frau Dipl.-Psych. Christine Uhlmann
Psychotherapeutin Wolfsburg
leitende Neuropsychologin, Geriatrie Klinikum Braunschweig

Depression oder Demenz? – Eine  wichtige Differenzialdiagnose

Quelle: Pixabay man-2546791_640

Demenzen & Depressionen sind die häufigsten psychiatrischen Störungen im hohen Lebensalter. Diese Erkrankungen sind jedoch aufgrund sich sehr ähnelnder Symptome häufig schwer voneinander abzugrenzen. Für eine effektive Behandlung und den richtigen Umgang mit den Betroffenen ist eine eindeutige Unterscheidung jedoch unerlässlich. Dieser Vortrag soll einen Überblick über folgende Inhalte geben:

  • Symptome und Differenzialdiagnostik
  • standardisierte diagnostische Verfahren
  • präventive und therapeutische Möglichkeiten

Wann: Mittwoch, den 06.06.2018, 19:00 – 20:30 Uhr

Ort: Begegnungsstätte „In den Rosenäckern“
In den Rosenäckern 11
38116 Braunschweig

Der Zugang ist barriefrei
Parkplätze sind vorhanden

Unterstützende Hilfsmittel und Wohnraumanpassung für Menschen mit Demenz und deren Angehörigen

 

Ein Vortrag von Frau Ulrike Kallnischkies-Thiel von der DRK Wohnraumberatung in Braunschweig, Kreisverband Braunschweig-Salzgitter e.V. 

 

Zuhause wohnen bleiben, wenn mein Angehöriger (eine) Demenz hat? Die Mehrzahl der Angehörigen entscheidet sich für diese Möglichkeit und versorgt ihre erkrankten (Ehe-)partner und Eltern in den eigenen vier Wänden selbst. Wichtig ist dabei ein gutes Netzwerk und Unterstützung. Zusätzlich kann ein individueller Einsatz von Hilfsmitteln und eine behutsame Anpassung der Wohnung dem an Demenz Erkrankten mehr Sicherheit und Orientierung geben und dem pflegenden Angehörigen Entlastung im Alltag bieten.

 

Wann: Mittwoch, den 4. April 2018, 19:00 – 20:30 Uhr

Ort: Begegnungsstätte „In den Rosenäckern“
In den Rosenäckern 11
38116 Braunschweig

24 08 2011Wohnberatung / Musterwohnung Hallestraße 54.Foto: Karsten Mentasti
Wohnberatung Hallestraße 54 mit barrierefreiem Zugang

 

 

„Die Alzheimer Erkrankung – Diagnose und Therapie“

Ein Vortrag von Dr. Björn Ahl, Facharzt für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie, Oberarzt im Gerontopsychiatrischen Zentrum (GPZ) der Klinik Dr. Fontheim – mentale Gesundheit in Liebenburg

Dr. Björn Ahl

Dr. Ahl geht in seinem Vortrag auf neuere Erkenntnisse aus Forschung und Praxis zur Diagnostik und Therapie der Alzheimer-Erkrankung ein. Er beleuchtet diese kritisch – insbesondere deren „Alltagstauglichkeit“, bzw. Umsetzung in den klinischen Alltag von Betroffenen und Angehörigen. Den Zuhörern wird vermittelt, dass zwischen therapeutischem Nihilismus einerseits und allzu großen Hoffnungen in neuartige Diagnostik- und Heilungsmethoden andererseits, durchaus die eine oder andere Möglichkeit liegt, den Menschen zu helfen.

Wann: Mittwoch, den7. März 2018, 19:00 – 20:30 Uhr

Ort:       Begegnungsstätte In den Rosenäckern
                 In den Rosenäckern 11
                38116 Braunschweig